Filmreihe Afrika: Rumeurs du lac

Mit der "Filmreihe Afrika" bietet Ihnen die Volkshochschule Rosenheim einen tieferen Einblick in die Lebensbedingungen und in die Kultur verschiedener afrikanischer Länder. Über Afrika gibt es viele Klischees. Für manche ist Afrika nur ein Land und kein Kontinent mit 55 Ländern. Für manche ist Afrika der verlorene Kontinent. Für manche ist Afrika eine Projektionsfläche für Entwicklungshilfe. Sie wissen, was Afrika fehlt. Die Filmreihe ist eine Einladung, Afrika neu zu sehen. Die drei  Filme eröffnen einen Blick in die Denkweise der Menschen und fördern das Bewusstsein für das Fremde und hinterfragen unser eigenes Verständnis für Land und Leute.



Der Film spielt in der Provinz Kivu in der Demokratischen Republik Kongo. Die Region unweit von Ruanda ist eine der instabilsten der Welt. Der gleichnamige See hingegen, der die Grenze zwischen den beiden Ländern bildet, strahlt eine große Ruhe aus. Die Fischer an beiden Ufern kennen seine Geheimnisse und die Gefahren, die sich unter seiner schimmernden Oberfläche verbergen. Allabendlich sitzen sie am Ufer zusammen und erzählen sich vom Leben und vom Tod rund um den See, von den poetischen Schöpfungsmythen bis zu traumatischen Erlebnissen der jüngeren Vergangenheit. So offenbart sich die vielfältige Geschichte der von Krieg und Völkermord gezeichneten Gegend auf behutsame Weise.
Der Film lief bei Festivals von New York/Harlem (USA) bis Garoua (Kamerun) und wurde beim Internationalen Frauen Film Festival in Kigali (Ruanda) als beste Dokumentation ausgezeichnet.

Produktionsland:    Kongo 2015   
Sprachfassung:    Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Länge:    52 Minuten
Filmreihe:   14. Afrika Film Festival
Regie:       Wendy Bashi



 1 Abend, 28.04.2018
Samstag, 20:00 - 22:00 Uhr
20:00 - 22:00 Uhr
1 Termin(e)
O10029A
vhs Hans-Schuster-Haus, Innsbruckerstr 3, 83022 Rosenheim, Raum: Saal 1, 1. OG
kostenfrei
Belegung: