Umgang mit dem Auszubildenden – Ausbildungsmethoden gezielt einsetzen

Die persönlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten von Auszubildenden sind heute sehr unterschiedlich. Je nach Ausbildungsmethode schwankt demzufolge der Lernerfolg und die Motivation. Der Arbeitsplatz ist das unmittelbare Lernfeld für Auszubildende. Hier werden ihm die Lerninhalte praktisch vermittelt. Um eine erfolgreiche Ausbildung im Unternehmen durchzuführen, müssen die zu vermittelnden Lerninhalte vom ausbildenden Personal gründlich vorbereitet werden. Um diese Lerninhalte praxisnah zu vermitteln, müssen geeignete Methoden gewählt werden. Hierfür benötigt das Personal gezielte, auf die Auszubildenden zugeschnittene Vorgehensweisen und Ausbildungsmethoden, um sie erfolgreich durch die Ausbildung zu begleiten.
Sie lernen in diesem Seminar nützliche Ausbildungs- und Unterweisungsmethoden kennen, um Ihre Auszubildenden erfolgreich und zielorientiert durch Lernprozesse zu begleiten, sie zu fördern, die Motivation zu steigern und mit schwierigen Ausbildungssituationen sicher umgehen zu können.
Aus den Inhalten:
-Was erwartet der Auszubildende von seinem betreuenden Ausbilder?
-Wie werden Lernziele festgelegt ?
-Lernbereiche und Lerntypen
-Lernförderliche Bedingungen für den Auszubildenden schaffen
-Welche Unterweisungsmethoden/Medien gibt es?
-Welche Unterweisungsmethoden/Medien setze ich wann gezielt ein?
-Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz
-Auszubildende motivieren und fördern
-Konflikte lösen
-Leistungsbeurteilungen durchführen und auswerten.



 2 Tage, 23.03.2019, 30.03.2019
Samstag, wöchentlich, 10:00 - 14:00 Uhr
10:00 - 14:00 Uhr
2 Termin(e)
Wolfgang Schmitz
Q10502
vhs Hans-Schuster-Haus, Innsbruckerstr 3, 83022 Rosenheim, Raum: Saal 2, 1. OG
Kurspreis:
64,00
(gültig ab 8 Teilnehmenden)
Kleingruppenpreis:
86,00
(gültig von 5 bis 7 Teilnehmenden)
Belegung: