"Zwischen Überleben und Eretz Israel: Jüdische Displaced Persons in Bayern nach 1945"

Vortrag von Dr. Christian Höschler, Stellvertretender Leiter der Abteilung Forschung und Bildung beim International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen.
Im Zentrum des Vortrags wird das „Children’s Village Bad Aibling“ stehen, in dem von 1948 bis 1951 rund 2800 Kinder und Jugendliche aus über 20 Nationen eine zeitweise und sichere Unterkunft fanden. Nach Kriegsende sahen sich die alliierten Besatzungsmächte vor die gewaltige Aufgabe gestellt, die displaced persons Europas im befreiten Deutschland zu finden und in speziellen Auffanglagern unterzubringen. Der Vortragende geht auf die menschenverachtende Dynamik der NS-Verfolgung und die alliierte Fürsorgepolitik ein und zeigt, wie politische Spannungen mit Blick auf die displaced persons im Kontext des frühen Kalten Krieges auftraten.



 1 Abend, 04.04.2019
Donnerstag, 19:30 - 21:00 Uhr
19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Christian Höschler
R10101
vhs Hans-Schuster-Haus, Innsbruckerstr 3, 83022 Rosenheim, Raum: Saal 1, 1. OG
Kurspreis Vortrag:
7,00
(gültig ab 8 Teilnehmenden)
Belegung: