Studium Generale - Night - 6. Trimester - Teil I

Das  Studium Generale - seit 10 Jahren ein signifikanter Bestandteil des kulturgesellschaftlichen Diskurses der VHS Rosenheim - bringt nun auch am Abend als „Studium Generale – Night!“ Informationen aus allen Wissensgebieten auf den Punkt. Lassen Sie sich inspirieren:  unterhaltsam und abwechslungsreich erleben Sie die unterschiedlichsten Themen der Geistes -  und Kulturwissenschaften, wandeln auf Pfaden großer Denker, Dichter und Komponisten und entdecken kunsthistorische, naturwissenschaftliche und philosophische Wissensgebiete.
Ein Neueinstieg in das Studium Generale - Night! ist zum Trimesterbeginn möglich.
Beachten Sie bitte: Durch Krankheit des Dozenten o.ä. können sich in der Themenauswahl oder der Reihenfolge der Termine auch während des Trimesters kurzfristig Änderungen ergeben! Eine ausführliche Kursbeschreibung finden Sie im Internet unter www.vhs-rosenheim.de.
Block I: Die Medici
Referentin:  Dr. Karin Dohrmann
30.04.2020
Die Medici waren große Förderer der Kunst. Schon Giovanni di Bicci förderte Masaccio und beauftragte Filippo Brunelleschi 1419 mit der Wiederherstellung der Basilica di San Lorenzo di Firenze, die zur Grablege der Medici wurde. Die Werken beider Künstler waren Initialzünder für die Entstehung der Renaissance-Kunst. Die Künstler Donatello und Filippo Lippi, die Cosimo de’ Medici um sich hatte, waren die Wegbereiter der Frührenaissance. Unter Lorenzo il Magnifico und den Medici Päpsten wurden Sandro Botticelli und Leonardo da Vinci Vertreter der Hochrenaissance. Ihr wichtigster Beitrag war die Förderung Michelangelos, der im Haus der Medici lebte und für eine Reihe von Familienmitgliedern arbeitete, beginnend mit Lorenzo il Magnifico bis hin zu Papst Leo X., für den er die Neue Sakristei mit ihrem Skulpturenprogramm entwarf. Giorgio Vasari hat nicht nur als erster Kunsthistoriker die „Viten“ über alle wichtigen Künstler der Renaissance geschrieben, sondern war Organisator der Kunstsammlungen der Medici unter ihrem ersten Großherzog Cosimo I. Für diese Sammlung entwarf Vasari die Uffizien, heute einer der größten Kunstsammlungen der Welt. Die Uffizien stellen heute den Bilder- und Skulpturenschmuck der ehemaligen Medici-Villen aus und geben einen Einblick in die Interessen und Repräsentationsformen der Familie. Die Kunst wurde aber nicht nur aus Gründen der Ästhetik und als Architekturschmuck gefördert, sondern vermittelte wichtige Botschaften über Machtziele, Politik und gesellschaftlichen Wandel unter der Herrschaft der Medici. Welche Funktion hatte der Renaissance-Maler ? Und welche persönlichen Freundschaften verbanden die Medicis mit einzelnen Künstlerpersönlichkeiten, deren Förderung sowie politischen und wirtschaftlichen Verbindungen in Europa maßgeblich zur Ausbreitung dieser Kunstgattung in der damaligen Welt führte.

Block II: Kunstführung
Führung: Frau Dr. Katrin Dohrmann
(Termin entnehmen Sie bitte unserer Homepage, Eintrittspreis in Höhe von 7,00 € in die Alte Pinakothek muss vor Ort entrichtet werden)
  • Alte Pinakothek - Führung



 2 Abende, 30.04.2020, 07.05.2020
Donnerstag, wöchentlich, 19:30 - 21:00 Uhr
19:30 - 21:00 Uhr
2 Termin(e)
Dr. Karin Dohrmann
U20001A
vhs Hans-Schuster-Haus, Innsbruckerstr 3, 83022 Rosenheim, Raum: Saal 1, 1. OG
Kurspreis:
30,00
(gültig ab 14 Teilnehmenden)
Kleingruppenpreis:
40,00
(gültig von 8 bis 13 Teilnehmenden)