Studium Generale - Night - 5. Trimester - Teil I

Das  Studium Generale - seit 10 Jahren ein signifikanter Bestandteil des kulturgesellschaftlichen Diskurses der VHS Rosenheim - bringt nun auch am Abend als „Studium Generale – Night!“ Informationen aus allen Wissensgebieten auf den Punkt. Lassen Sie sich inspirieren:  unterhaltsam und abwechslungsreich erleben Sie die unterschiedlichsten Themen der Geistes -  und Kulturwissenschaften, wandeln auf Pfaden großer Denker, Dichter und Komponisten und entdecken kunsthistorische, naturwissenschaftliche und philosophische Wissensgebiete.
Ein Neueinstieg in das Studium Generale - Night! ist zum Trimesterbeginn möglich.
Beachten Sie bitte: Durch Krankheit des Dozenten o.ä. können sich in der Themenauswahl oder der Reihenfolge der Termine auch während des Trimesters kurzfristig Änderungen ergeben! Eine ausführliche Kursbeschreibung finden Sie im Internet unter www.vhs-rosenheim.de.

Block I: Beethoven - die Waldsteinsonate

Referent: Rainer W. Janka, Pianist: Prof. Dr. Dieter Lallinger
16.01.2020

Beethovens „Waldsteinsonate“ gilt als Inbegriff der Beethoven‘schen und der Wiener Klassik, als der „Klassiker“ der „Wiener Klassik“. In ihr begegnen sich, wie Joachim Kaiser formulierte, „Die Himmel rühmen“ und Ravel, Choral und explodierender Choral, eindeutige Brillanz und vieldeutige Harmonik, Unspielbares und Dankbares. Ist sie „nur“ Beethovens virtuoseste Klaviersonate? Oder Widerhall eines schwärmerischen Pantheismus? Oder ein C-Dur-Mysterium? Oder ein Triller-Elysium? Der Musikkritiker Rainer W. Janka wird im Zusammenspiel mit dem Pianisten Professor Dieter Lallinger diese beliebte Beethoven-Sonate beschreiben, erklären und analysieren.


Block II: Israel

Referent: Michael Ingber am 23.01.2020
  • Das politische System Israels

Referent: Dr. Christoph Rohde am 31.01.2020
  • Israel und seine arabischen Nachbarn
Die Staatsgründung Israels im Jahre hat im Nahen Osten einen im Grunde unlösbaren identitäts- und territorialpolitischen Konflikt ausgelöst. Von Beginn an versuchten seine Nachbarn, diesen Staat wieder auszulöschen. Doch mit amerikanischer Unterstützung und mit dem unbedingten Überlebenswillen nach der Erfahrung der Shoah konnten die Israelis ihr Territorium durch den Sechstage-Krieg von 1967 noch erweitern. Doch inzwischen haben Staaten wie Saudi-Arabien und Ägypten ihre Feindschaft zur heimlichen Atom- und Cybermacht Israel durch eine pragmatische Kooperationspolitik ersetzt. An diesem Abend wird darstellt, welch komplexe Interessenlagen das Verhältnis von Israel und seinen Nachbarn bestimmen



 3 Abende, 16.01.2020 - 30.01.2020
Donnerstag, wöchentlich, 19:30 - 21:00 Uhr
19:30 - 21:00 Uhr
3 Termin(e)
Rainer W. Janka
Prof. Dieter Lallinger
Michael Ingber
Dr. Christoph Rohde
T20001A
vhs Hans-Schuster-Haus, Innsbrucker Straße 3, 83022 Rosenheim, Raum: Saal 1, 1. OG
Kurspreis:
30,00
Der Kurspreis ist nicht rabattierbar! (gültig ab 14 Teilnehmenden)
Kleingruppenpreis:
39,00
(gültig von 8 bis 13 Teilnehmenden)

Belegung: 
 (Plätze frei)